22.-23.April 2017
Show MenuHide Menu

Information

Tauchen Sie ein in das wunderbare historische Ambiente der Tittmoninger Burg, in eine zauberhafte Welt, mit modernem Kunsthandwerk und alter Handwerkskunst. All das bietet der 7. Tittmoninger Colloredomarkt seinen Gästen.
Hier kann man Neues entdecken, entlang der vielen Stände flanieren, Besonderes erstehen, aber auch kleine Köstlichkeiten probieren und sich von der außergewöhnlichen Atmosphäre einfangen lassen.
Die Besucher finden zwischen Burghof, den beiden Zwingern, dem Carabinierisaal und dem Gerbereimuseum jede Menge Kunsthandwerk und tausenderlei hübsche Kleinigkeiten – von Felltaschen, über Stiefmütterchenschmuck, Kunst auf Textilien, Glasschleiferei, Schuhe aus Filz, Federklielstickerei, Strickwaren, Filzhandpuppen, Gefäßunikate, Klosterarbeiten, Pflanzen, Türkränze, Genußschmelzerei, Kaffeeschmuck, Design-Drechsler, Apfelholzobjekte, Gartenkeramik, Tees, Kräuterheilung, Herzblut, Genähtes aus Wolle, Keramik-Knöpfe, Maßatelier, Seifen, Hutatelier, Schreibgeräte, Perlenhexe, über Trachtenschmuck bis hin zu Bekleidung aus Alpakawolle.
Neben all den bunten Dingen, die es beim Colloredomarkt zu erstehen gibt, darf auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen: von Steckerlfisch über Grillfleisch, süßen Leckereien bis hin zu Wein und Käse ist das Angebot breit gefächert. Zudem ist für die musikalische Umrahmung an beiden Tagen gesorgt. Für die kleinen Besucher gibt das beliebte Kinderschminken.
Wer das Museum Rupertiwinkel noch nicht kennt, kann an einer öffentlichen Führung teilnehmen, diese finden stündlich von 13 bis 16 Uhr statt.

Kunst und Handwerk auf der Burg anno domino 2016
Zeitung1
Tauchen Sie ein in das wunderbare historische Ambiente der Tittmoninger Burg, in eine zauberhafte Welt, mit modernem Kunsthandwerk und alter Handwerkskunst. All das bietet der
6. Tittmoninger Colloredomarkt seinen Gästen unter der Schirmherrschaft des Erzabtes vom Stift St. Peter, Salzburg, Korbinian Birnbacher.

Besonders hochwertiges Kunsthandwerk ist beim 6. Colloredomarkt in der Burg Tittmoning zu finden: Neben Keramik, Schmuck und Filzwaren werden auch ein Federkielsticker, ein Hirschhornschnitzer sowie ein Messermacher vor Ort sein. Bunte afrikanische Stoffe, exklusive Papierwaren, handgefertigte Hüte, Trachtenaccessoires, Seifen und Glaskunst runden das reichhaltige Programm ab. Neben all den bunten Dingen, die es beim Colloredomarkt zu erstehen gibt, darf auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen: von Steckerlfisch über Grillfleisch, süßen Leckereien bis hin zu Wein und Käse ist das Angebot breit gefächert. Zudem ist für die musikalische Umrahmung an beiden Tagen gesorgt. Für die kleinen Besucher gibt das beliebte Kinderschminken. Das Theater Harlekin aus Obertrum bei Salzburg führt am Sonntag um 15 Uhr das Märchen „Das tapfere Schneiderlein“ auf. Wer das Museum Rupertiwinkel noch nicht kennt, kann an einer öffentlichen Führung teilnehmen, diese finden stündlich von 13 bis 16 Uhr statt. Der Colloredomarkt ist bei freiem Eintritt von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenlose Parkplätze sind ausgeschildert. Nähere Informationen unter www.tittmoning.de und www.colloredomarkt.de.

Der Kunst- und Handwerksmarkt findet bei jeder Witterung im Burghof, beiden Zwingern, dem Gerbereimuseum, dem Carabinierisaal sowie im Erdgeschoß des Fürstenstocks statt.

 

Bericht der Südostbayerischen Zeitung vom Colloredomarkt 2015
Zeitungsartikel 2015

Kunst und Handwerk auf der Burg unter der Schirmherrschaft von Lukas Meindl
Gut 60 Kunsthandwerker kommen zum 5. Colloredomarkt nach Tittmoning
und als besonderer Gast: Miss Chiemgau 2015 Bettina Scheiwein

Tittmoning. Die Stadt Tittmoning veranstaltet am 18. und 19. April, den 5. Colloredomarkt, einen großen Kunsthandwerkermarkt in der Burg Tittmoning. Derzeit haben sich bereits 60 Kunsthandwerker aus der Region zu diesem Spektakel angemeldet. Der Eintritt ist frei!

In Anlehnung an den Salzburger Erzbischof Hieronymus Franz Josef Graf von Colloredo, der sich in seiner Amtszeit von 1772 bis 1803 gerne und häufig in Tittmoning aufhielt und die Burg ausbauen ließ, entschieden sich die Organisatoren, den Kunsthandwerkermarkt in der Burganlage Colloredomarkt zu taufen. Damit wird an die über 1.000-jährige Zugehörigkeit Tittmonings zu Salzburg erinnert und gleichzeitig will man der Burg als Veranstaltungsort mit einem historischen Namen gerecht werden. Seit der gelungenen Premiere im April 2011 strömen viele begeisterte Besucher in das ehemalige Jagdschloss der Salzburger Erzbischöfe.

Besonders hochwertiges Kunsthandwerk ist beim diesjährigen Colloredomarkt in der Burg Tittmoning zu finden: Es gibt Trachtenschmuck und wunderschöne Trachtenhüte, Trachtentaschen aus Salzburg, ein Gamsbartbinder, ein Drechsler und ein Bürstenmacher zeigen ihre Werke. Kleine Kunstwerke kann man an einem stand mit Klosterarbeiten bewundern. Neben einem Hutatelier, verschiedenen Schmuckständen – von Perlen bis Bernstein – können die Besucher schöne Dinge wie Gartendekorationen aus Metall, rustikale Holzarbeiten, verschiedenste Filzwaren erstehen. Zudem kann man sich über Kräuter beraten lassen, ein Stand mit Kräuterkosmetik, ein weiterer mit Seifen sowie ein Stand mit wohlschmeckenden Teesorten sorgen für das richtige Mitbringsel.

Neben all den bunten Dingen, die es beim Colloredomarkt zu erstehen gibt, darf auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen: von Steckerlfisch über Schweinswürstel mit Kraut, süßen Leckereien bis hin zu Wein und Käse ist das Angebot breit gefächert. Zudem ist für die musikalische Umrahmung an beiden Tagen gesorgt. Für die kleinen Besucher gibt das beliebte Kinderschminken. Wer das Museum Rupertiwinkel noch nicht kennt, kann an einer öffentlichen Führung teilnehmen, diese finden stündlich von 13 bis 16 Uhr statt.

Der Colloredomarkt findet bei jeder Witterung statt und ist bei freiem Eintritt von 11 bis 18 Uhr sowie geöffnet.